"Alles, was digitalisierbar ist, wird digitalisiert werden. Alles."

Peter Glaser, Ehrenmitglied des Chaos Computer Clubs (CCC)

Digitalisierung? Kann ich!

Ein paar einführende Gedanken in die Digitalisierung.

Hannah Larissa Oettinger
03.05.2020

Grundsätzlich versteht man unter der Digitalisierung die Veränderung von Kommunikation, Prozessen oderObjekten durch Nutzung von Geräten und Technologien – sprich der Wandel von der analogen in die digitale Welt. 

Klingt erstmal relativ einfach. Doch wenn man sich über die Digitalisierung Gedanken macht, dann sollte man nicht nur im Kopf haben, die bestehenden Prozesse eins zu eins in das digitale System zu überführen. Sondern Digitalisierung hat auch etwas mit Veränderung und Verbesserung zu tun. Durch die Digitalisierung sollen bestehende Prozesse schlanker und effizienter gestaltet werden. Das funktioniert aber natürlich nur, wenn vorab die großen “WARUM”-Fragen gestellt werden. Warum ist der Prozess so und nicht anders? Warum müssen diese Schritte genau so nacheinander eingehalten werden? Warum gibt es überhaupt diese einzelnen Schritte?  
Im Zuge der Digitalisierung muss man dazu bereit sein, jeden noch so kleinen Prozess auf die Sinnhaftigkeit zu durchleuchten. Hier darf man nicht zu scheu sein, alles zu hinterfragen – ohne Wertung! 

“Wenn du einen scheiß Prozess digitalisierst, dann hast du einen digitalen Scheißprozess!” 
(Thorsten Dirks, CEO von Telefónica Deutschland) 


Eines der wichtigsten Punkte dabei ist, sein Team mit ins Boot zu holen. Überlegen Sie sich einmal wie es wäre, wenn der Kapitän plötzlich beschließt, einen neuen Kurs anzusteuern, ohne seine Mannschaft zu informieren und mitzunehmen. Sie verpassen nicht nur wichtige Hinweise und Wissen Ihrer Mitarbeiter, sondern beeinträchtigen auch negativ die Motivation und Mitarbeiterbindung. Umso mehr Sie Ihre Mitarbeiter in den Veränderungsprozess integrieren, umso besser wird Ihnen die digitale Umstellung gelingen. 

Wir sind mittlerweile in der Zeit angelangt, an der Sie sich nicht mehr die Frage stellen dürfen, OB Sie bei der Digitalisierung mitmachen, sondern WIE
Jedoch: Nicht bei jeder Aufgabe, bei jedem Prozess ist es sinnvoll, direkt in die Digitalisierung zu wechseln.